Teamtraining · Teampower
Erfolgreich miteinander kooperieren

Vorbemerkung

Die scherzhaft gemeinte Übertragung von Team - „Toll Ein Anderer Macht’s“ ist bei näherem Hinsehen so verkehrt nicht. Es ist ein weitverbreitetes Fehlurteil, daß in einem Team immer alles gemeinsam getan und harmonisch abgewickelt werden soll. Eine freundschaftliche Beziehung und ein lockerer Umgangston unter den Mitarbeitern ist entgegen landläufiger Meinung nur selten ein Erfolgsgarant für mehr Qualität, Liefergenauigkeit, Kostenbewußtsein, Kundenorientierung oder ähnliches.

Teams - so wissenschaftliche Untersuchungen - sind in der Lage, auf Dauer bessere Ergebnisse zu erzielen als einzelne, isoliert arbeitende Mitarbeiter. Dies hat das Management bereits in einigen Aspekten bewiesen. Trotzdem werden die Chancen, die ein solches Team bietet, in der Praxis viel zu selten oder nur ungenügend genutzt:

· Entscheidend für die Teamarbeit ist das Erarbeiten bzw. Erleben gemeinsamer Ziele und Visionen.

·
Teamarbeit ist kein Selbstzweck, sondern eine Organisationsform, die Leistungsprozesse nachhaltig unterstützt.



Nicht für jede Aufgabe sind Teams einsetzbar und es kann nach genauer Analyse durchaus vorteilhaft sein, bestimmte Aufgaben nur einem einzelnen Mitarbeiter zuzuordnen. Andererseits sind die Ziele langfristig nur in Gruppen- und Teamstrukturen erreichbar. Teambildung bedeutet auch die individuellen Charaktere und individualistischen Verhaltensweisen der Teammitglieder in der Organisationseinheit zu integrieren und für die Gesamtleistung nutzbar zu machen, wobei auch Konflikte und geeignete Konfliktlösungsverfahren wichtiger Bestandteil der Teamarbeit und ein normales Phänomen sind. (Stichwort hierzu: „Streitkultur“)

Es wird Aufgabe der Trainingstage sein, diese Gesichtspunkte glaubhaft zu vermitteln. Wichtig ist zunächst, gemeinsame Kriterien für die Abteilung zu erkennen und typische Konfliktsymptome richtig zu deuten. Es ist ein weiteres wichtiges Lernziel der Seminar-Maßnahme, im Team konkrete Lösungen zu erarbeiten, die das tägliche Miteinander erleichtern und die gemeinsame Beziehungsebene stabilisieren.

Verschiedene Übungen während des Team-Trainings von ego energetics® dienen dazu, „theoretisch“ Gelerntes zu vertiefen und praktisch anzuwenden.

Durch Gruppendiskussionen, Rollenübungen und anhand individueller Checklisten werden die Teilnehmer zum Mitarbeiten und zum Mitdenken angehalten. So kann sich jeder auch durch das Feedback anderer Teammitglieder Gedanken über seine persönliche Situation im Team machen und seinen konkreten Beitrag zur weiteren Verbesserung der Teamentwicklung definieren.


Die Trainerinnen und Trainer von ego energetics® zeigen im Seminar typische Fehlerquellen im Umgang miteinander bzw. im Verhalten einzelner auf und geben praktische Tips, um die tägliche Arbeit im Team zu erleichtern, Reibungsverluste zu minimieren und die Kooperation grundsätzlich zu verbessern.

Der angedachte Teamworkshop soll auch Incentive-Charakter haben. Als Tagungsort bietet sich Freiamt mit dem Bergfritzenhof an. Die private Lernatmosphäre ist gewährleistet und das Rahmenprogramm kann dort individuell auf die Teilnehmer abgestimmt werden.


Es gilt:

· 30 % „Theorie“, d.h. notwendiges Basiswissen zu Kommunikation und Kooperation
· 70 % Praxisübungen und Umgang mit „eigenen“ Problemen und Herausforderungen (Learning by doing)

Je nach Auftrag kann im Rahmen des Programmes nach dem Basisworkshop eine Praxisbegleitung (Teamcoaching) durch die Trainer erfolgen. Dadurch wird ein optimaler Transfer der Seminarinhalte in den Team-„Alltag“ gewährleistet. Die Trainer haben dadurch eine besondere Vertrauensstellung und können zu speziellen Problemsituationen befragt („hotline“) werden.


Teamtraining

Zielgruppe:
Die Mitglieder des Management-Teams, die in der Leistungsstruktur der Abteilung effizient zusammenarbeiten sollen

Vorschläge zu Trainingsinhalten:

Warum verstehen manche Menschen nicht was ich wirklich will?
Basiskenntnisse der zwischenmenschlichen Kommunikationspraxis und Selbsterkenntnisse zum persönlichen Verhalten

Wo wollen wir hin?
Gemeinsame Ziele und Visionen verbinden.
Die Chance für Mitarbeiter, Abteilung und Standort.

Warum und wann sind Teams besser?
Materielle und immaterielle Synergien nutzen.
Verantwortung der Mitarbeiter und Kompetenz direkt vor Ort stärken.

Wo bleiben meine Interessen und Bedürfnisse in diesem Team?
Der Umgang mit Erwartungen der Anderen und das eigene Rollenverständnis

Offenheit und Feedback
Risikoreich, aber ohne kommen wir nicht weiter.

Lernen aus Erfahrung: Vom Einzelkämpfer zum Team
Ein Entwicklungsprozeß wird in Aktivitäten umgesetzt.

Haben wir schon immer so gemacht!
Hindernisse für einen Innovationsprozess in einer komplexen Organisation.

Alles für den Kunden
Grundprinzipien der Kundenorientierung, auch im Management-Team erkennen und in Aktion umsetzen


Dauer:

• Eingangsstufe/Teamworkshop (Initialzündung)
Grundgerüst für optimale Kooperation
2 bis 3 Tage

• Praxisphase (ggfls. Gruppencoaching)
Überprüfung der getroffenen Vereinbarungen
und persönlicher Entwicklungsvorhaben

• Feedback-Workshop (Option)
z. B. Konflikt-Training
0,5 bis 1,5 Tage

Methoden:

• Selbst- und Gruppenlern-Methode sowie strukturierte Kurzreferate in der Wissensvermittlung

• Praxistraining, auf Wunsch mit Video-Feedback

• Gruppenbesprechungen zu konkreten Praxisaufgaben

• Moderierte Gruppenpräsentationen und Teamdiskussionen

• Feedback durch Teammitglieder und Trainer

• Checklisten zur Persönlichkeitsanalyse

• Erarbeiten eines Aktions-/Terminplans für das weitere Vorgehen und Kontrollschritte

Gerne stehen wir für weitere Informationen und ein persönliches Gespräch bereit.
Füllen Sie unser Kontaktformular aus oder
rufen Sie uns an: +49 (0)7645 91444-0 oder
schreiben Sie mir: info@egoenergetics.de
Internetservice: www.cara-marketing.de

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Seminar Haus Bergfritzenhof
Gutenrode 1
79348 Freiamt

Tel. +49 (0)7645 91444-0
Email: info@egoenergetics.de